Sonntag, 19. November 2017

Fotokurs Basic Herbstedition 2018

Der Start in den September 2017 beginnt direkt mit drei Fotokursen, einer davon der Kurs "Basic - Fit für dein Hobby". Die Runde drei von diesen Kurs beginnt und es soll wird wieder eine tolle, inspirierende Gruppe.

In der ersten Einheit heißt es Theorie, Theorie rund um die Einstellungen an der Kamera und dem Belichtungsdreieck. Damit es nicht so trocken bleibt, probieren wir direkt alles aus. Ob die Gläser auf den Tisch, um die Blenden Einstellungen für die  Schärfentiefe zu probieren oder die schwingende Kette für die Verschlusszeit, um die Bewegung einzufangen. Alleine am Tisch gibt es genug zum Ausprobieren und Fotografieren. Nach zwei Stunden sind die Teilnehmer/innen einen großen Schritt weiter und freuen sich auf die nächste Stunde zur praktischen Umsetzung mit Wiederholung.






Runde zwei und das Wetter will sich gar nicht so freundlich wie gewohnt im September zeigen. Der Regen lässt uns direkt in den Unterführungstunnel nahe meinem Studio fliehen. Für mich ein perfekter Ort zum Üben und Ausprobieren. Die Regentropfen und Spiegelungen hielten uns lange im Bann. Dank der Displayspiegel an unseren Kameras mussten wir uns auch nicht in die Nässe legen. Das Kunstlicht im Tunnel nutzten wir gleich für das Spiel mit dem Weißabgleich oder setzten es als Gestaltungsmittel ein. Mit dem richtigen Standort und der perfekten Position erzeugten wir eine Tiefe in der Bildwirkung. Die Räder der Fahrradfahrer dienten zum Einfangen der Bewegung - hier als Bewegungsunschärfe.  
Nach dem Regen sah der Himmel beeindruckend aus und ich zeigte meinen Teilnehmer/innen, wie gut sie auch noch bei Dämmerung fotografieren können. Das Licht vom IPhone nutzen oder die Lichter der Bahnanlage einbeziehen schaffen für Bilder im neuen Look.
Durchgefroren aber glücklich ging es dann für die Hobbyfotografen in den Feierabend.  Pure Umsetzung aus der ersten Kurseinheit  und neue Anstöße zum Einfangen von Momenten - das gefiel den Teilnehmer/innen besonders gut.
Kurseinheit drei folgt - schauen Sie wieder vorbei.

















Samstag, 18. November 2017

Auf Abwegen im Fotokurs.

Ein graues Herbstwetter im Fotokurs hat einen Vorteil, nicht auf den ersten Blick, aber beim zweiten Klick. Meine Teilnehmer waren etwas skeptisch was wir heute überhaupt ablichten wollen. Für mich ist so ein "langweiliges" Wetter die beste Sehschule. Genauer hinschauen und Details raus picken, für Bilder mit speziellen Look. Der Fotograf muss sich mit seiner Kreativität und Kamera beschäftigen. Somit kann er wunderbare Motive einfangen. Wir haben bevorzugt mit der Schärfentiefe, also der Blende gearbeitet. Pünktlich zum Ende der Einheit fing es an zu regnen, perfektes Timing würde ich sagen. 
Vorher waren wir an einer Eisenbahnbrücke, ein besonderes Motiv mit "Kommunen" Flair. Ich bin dankbar wohin mich auch meine Teilnehmer führen. Es gibt immer wieder was zu entdecken und das unweit von meinem Studio. 

In der Gruppe unterwegs zu sein, neue Orte entdecken und andere Blickwinkel  - das ist ein Fotokurs wie meine Teilnehmer/innen und ich ihn mögen. Vielen Dank!

















Sonntag, 12. November 2017

Fotokurs "Fotomission" im Studio zum Fototransfer - Herbstbilder auf Holz transferiert.

Seit letztem Jahr kommt der Fotokurs aus Kassebohm regelmäßig zu mir ins Studio. Hier fotografieren wir mit der Studioanlage oder führen Workshops durch. Im Studio habe ich alles vor Ort und die Schülerinnen freuen sich auf die Atmosphäre im Foto - und Kreativstudio. Ich mag diese Kurseinheiten natürlich auch besonders und es ist eine schöne Abwechslung. Gleichzeitig auch eine besonderes Alleinstellungsmerkmal des Kurses, eine Kombination aus Schule, Fototouren und Studio.

Beim letzten Besuch im Oktober hieß es dann die Bilder vom Herbstshooting auf Holz zu transferieren. Für die Überzahl der Schülerinnen etwas Neues, ein kleiner Teil war schon mal zu Gast in meinem Workshop, wenn dieser zum Beispiel im Kursvorstellungstag stattfand. So konnten sich alle untereinander helfen, austauschen und in der Wartezeit (Drucken der Bilder) gab es ein kleinen PhotoBooth.

Sabrina, meine Kollegin, suchte sich ein Bild aus meiner Kollektion aus. Die beliebte Möwe wurde es, gleich ein neues Lieblingstück für Ihre neue Wohnung.

Zum Ende des Kurses, welcher wieder wie im Flug verging, hatten alle Schülerinnen ein Ergebnis Ihrer Arbeit von zwei Kurseinheiten. In der digitalen Zeit ein besonderes Erlebnis  - handgefertigte Ergebnisse zum Anfassen!

Auch Lust auf die kreative Fototechnik des Fototransfers bekommen? Ab 27. November kannst du das täglich in meinem Studio ausprobieren und dein ganz persönliches Geschenk fertigen. Weitere Infos und der Link folgt unter den Bildern.

Eure Mone